Nach variierenden Erscheinungsterminen in den letzten Jahren hat die Schweizerische Evangelische Allianz SEA entschieden, ihre bewährte Verteilzeitung «Viertelstunde für den Glauben» für die nächste Zeit fix zu Ostern herauszugeben. Das ermöglicht ein gutes Mit- und Nebeneinander verschiedener evangelistischer Projekte und erleichtert die Planung.

 

In einer Umfrage zur Zukunft der «Viertelstunde für den Glauben» im Frühling 2020 hat sich eine Präferenz für den Oster- gegenüber dem Weihnachtstermin gezeigt. Zu Weihnachten gibt es zudem mit dem Projekt «24x Weihnachten neu erleben» eine attraktive Alternative mit Beteiligung der SEA, um Menschen mit dem Evangelium in Berührung zu bringen. Und schliesslich deckt Livenet mit Regiozeitungen künftig primär die Zeit ab Pfingsten bis Weihnachten ab, während die SEA mit der «Viertelstunde für den Glauben» jeweils ab Anfang Jahr bis Ostern am Start ist. Die SEA und Livenet beabsichtigen damit, gemeinsam im Jahresverlauf stets mit einer Verteilzeitung präsent zu sein und möglichst die ganze Deutschschweiz zu erreichen. Die verschiedenen Formate – «Hope» sowie «Jesus.ch-Print» von Livenet und die Viertelstunde von der SEA – sollen sich möglichst gut ergänzen.

 

Die nächste Ausgabe der «Viertelstunde für den Glauben» wird zu Ostern 2023 erscheinen, da im kommenden Jahr mit dem 175-Jahr-Jubiläum der Schweizerischen Evangelischen Allianz andere Projekte im Vordergrund stehen. Derweil bringt Livenet in der schon bald anstehenden Weihnachtszeit in diversen Regionen der Schweiz Zeitungen heraus. Sie können direkt bei Livenet bestellt werden – zum selber Verteilen oder als Ortspatenschaft. Eine Übersicht der schon länger mit keiner Verteilzeitung mehr erreichten Orte in der Deutschschweiz kann beim Abschluss solcher Dorfpatenschaften eine Entscheidungshilfe sein.

 

Für lokale Kirchen besteht die Möglichkeit, ihre Adresse und/oder Inserate in den Zeitungen zu platzieren. Am 27. Oktober findet zudem für die Region Emmental ein Motivations-, Gebets- und Vernetzungsabend statt, unter anderem mit Informationen zu den Zeitungsprojekten. Auch SEA-Generalsekretär Andi Bachmann-Roth wird vor Ort dabei sein.