Das Bedürfnis nach Lockerung der Schutzmassnahmen vor dem Coronavirus ist verständlicherweise gross, auch betreffend Gemeinschaft, Gottesdienste oder Jugendlager. Die Schweizerische Evangelische Allianz SEA-RES ruft jedoch dazu auf, dem vorsichtigen Vorgehen des Bundesrats zu folgen und nicht voreilig in Einzelaktivismus zu verfallen. Es empfiehlt sich, sich im eigenen Verband und darüber hinaus abzusprechen.

 

Was heissen die etappenweisen Lockerungen der bisherigen Einschränkungen ab dem 27. April (vgl. Abbildung «Aussstiegsfahrplan des Bundesrats» unten) für die Kirchen? Voraussichtlich bis eine Woche nach Pfingsten (8. Juni) sind weiterhin keine Gottesdienste oder Versammlungen möglich. Angesichts dessen empfiehlt die SEA-RES, vorerst weiterhin auch auf Kleingruppen (oder Hauskreistreffen) zu verzichten. Beerdigungen sind jedoch neu in etwas grösserem Kreis («Familienkreis») als bisher durchführbar.

 

Kinder- und Jugendlager über Pfingsten fallen ins Wasser. Offen bleibt aktuell die Frage, was die Situation für Sommerlager bedeutet. Ebenfalls noch nicht klar und Gegenstand von Abklärungen ist, ob die Wiederaufnahme des Betriebs der obligatorischen Schule (per 11. Mai) einen direkten Einfluss auf den Kirchenalltag hat.

 

Für die Werke gelten die bisher kommunizierten Bestimmungen für den beruflichen Alltag wie auch für die sozialdiakonischen Aufgaben weiterhin.

Quelle: SRF

Schutzkonzept für Kirchen

Aktuell arbeiten Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Kirchenverbände an einem Schutzkonzept für die Aktivitäten der Kirchen auf dem Weg zurück in den gewohnten Alltag. Dieses Schutzkonzept soll dem Bundesamt für Gesundheit vorgelegt werden und einen möglichst risiko- und reibungslosen Übergang zu gemeinschaftlichen Versammlungen ermöglichen.

 

Die Schweizerische Evangelische Allianz wird wieder informieren, insbesondere wenn sich Veränderungen ergeben, die den kirchlichen Alltag betreffen. Der nächste Entscheid des Bundesrats ist für den 29. April angekündigt.

 

Weitere Informationen zum Thema gibt es im Dossier «Kirche in Zeiten des Coronavirus» auf der SEA-Webseite sowie im aktuellen Livenet-Talk «Was bedeutet die Exit-Strategie für die Kirchen?».