Die Pandemie führt in unserem Land zu enormen Spannungen. In dieser Situation hat das Gebet eine grosse Bedeutung. Deshalb rufen Schweizer Christinnen und Christen zum gemeinsamen Beten am Pfingstmontag auf. Eine Stunde Hoffnung statt Resignation, eine Stunde Einheit statt Spaltung, eine Stunde «gemeinsam» statt «isoliert»!

Pfingsten ist die Geburtsstunde der Kirche und das Fest der Einheit unter den Gläubigen, gestiftet durch den Heiligen Geist. An der Online-Veranstaltung «gemeinsam beten» sind Menschen aus allen Kirchen eingeladen, virtuell zusammenzukommen, um für ihr Land zu beten und sich neu auf den gemeinsamen Auftrag auszurichten.

Bereits vor einem Jahr, am 9. April 2020, riefen mehrere christliche Organisationen und Dachverbände aus der ganzen Schweiz zur Online-Veranstaltung «gemeinsam beten» auf. Über 14’000 Personen erlebten den Youtube-Stream live oder schauten ihn später noch an. Etwas mehr als ein Jahr später befinden sich unser Land und die ganze Welt aufgrund der Pandemie nach wie vor im Ausnahmezustand.

Die breite Trägerschaft von Christen ruft daher für den Pfingstmontag, 24. Mai 2021, erneut dazu auf, gemeinsam online zu beten. Ab 20 Uhr findet unter www.gemeinsambeten.ch ein Livestream-Gebetsanlass statt. Christinnen und Christen aus verschiedenen Landesteilen gestalten diesen gemeinsam – von zuhause aus zugeschaltet.

Sie sind herzlich eingeladen, bei diesem Moment des Zusammenstehens der Christen in der Schweiz dabei zu sein!

Hinter dem Gebetsaufruf stehen folgende Trägerorganisationen:
Schweizerische Evangelische Allianz – Réseau évangélique suisse SEA-RES, Dachverband Freikirchen.ch, Campus für Christus, Federazione delle Chiese Evangeliche Libere del Ticino, 24-7CH Prayer, Livenet, Bibellesebund, Anima Una, Landeskirchen-Forum.

Kontakte
Florian Wüthrich
Redaktionsleiter Livenet
Tel. 079 657 89 05
florian.wuethrich@livenet.org

Daniela Baumann
Kommunikationsbeauftragte SEA
Tel. 079 723 75 94
dbaumann@each.ch

Download PDF
Medienmitteilung

Bestellung
Medienmitteilungen abonnieren