Das Coronavirus hält die Welt in Atem. Davon betroffen und herausgefordert sind wir alle. Auch die Kirchen. Die Schweizerische Evangelische Allianz SEA sammelt auf dieser Seite wertvolle und hilfreiche Impulse und Angebote für ein Kirchenleben in Zeiten der Coronakrise. Gerade als Christinnen und Christen können wir durch gemeinsames Gebet, tätige Hilfe und kooperatives Handeln Zeichen der Hoffnung setzen.

Organisatorische Fragen – Praktische Hinweise

 

  • Die meisten Fragen zu Vereinsaktivitäten werden bei VitaminB beantwortet. Grundsätzlich ist empfohlen, alle nicht dringlichen Angelegenheiten zu verschieben. Was die bundesrätliche Verordnung (2) bezüglich digitaler Beratungen und Abstimmungen für Gesellschaften definiert, gilt auch für Vereine und Stiftungen.
  • Hilfe rund um Fragen zur Kurzarbeit stellen die Behörden umfassend zur Verfügung. Wichtig ist dabei, dass die beantragte Kurzarbeit mindestens 10% der Lohnsumme aller Angestellten umfassen muss.
  • Die Überbrückungskredite sind für Unternehmen gedacht. Was bedeutet dies? Sofern ein Verein oder eine Stiftung auch wirtschaftlich tätig ist und über eine UID (vgl. AHV-Abrechnung) verfügt sowie aufgrund der COVID-19-Pandemie wirtschaftlich erheblich beeinträchtigt ist, kann bei der Hausbank ein Kredit beantragt werden (max. 10% vom Umsatz).
  • Eine grosse Ungewissheit ist für viele die Entwicklung der Finanzen. Wie wird das Fundraising in den kommenden Wochen und Monaten laufen? Eine gute Kommunikation, insbesondere auch an Spender, welche bisher über Kollekten beigetragen haben, ist zentral. Wir sind überzeugt, dass SEA-Werke eine treue Unterstützerbasis haben, welche auch durch schwierige Zeiten hindurchtragen.
  • Auch die mit der SEA verbundenen Fachverbände helfen ihren Mitgliedern gerne weiter, gerade auch wenn es um fachspezifische Fragen geht (z.B. AEM, Arts+, CISA, Interaction, VCH, VFG).