Ein Protest gegen die Verfolgung

Dieses Jahr hat die weltweite Glaubensverfolgung weiter zugenommen, vor allem durch den zunehmenden Einfluss des islamischen Extremismus, der sich besonders im Mittleren Osten und in Afrika ausbreitet. Der „Sonntag der verfolgten Kirche“ (SVK), soll daran erinnern, dass dort, wie auch in anderen Ländern, Tausende von Christen und religiöse Minderheiten aufgrund ihres Glaubens diskriminiert werden, im Gefängnis oder auf der Flucht sind.
9. November 2015