Öffentliche Entwicklungshilfe: Nein, bei den Ärmsten sparen geht nicht!

Die Schweiz wird seit Monaten mit erschütternden Bildern von Flüchtlingsströmen überschüttet. Politisch Verantwortliche rufen dazu auf, den fliehenden Menschen in ihren Herkunftsländern bessere Lebensbedingungen zu schaffen. Gleichzeitig will nun die Finanzkommission öffentliche Entwicklungshilfe stark kürzen. Das ist widersprüchlich und verantwortungslos.
24. März 2016